Schostakowitsch klein

Das Leben hinter der Kunst 1

20. April 2018

Keine andere Kunstform bewegt unser Innerstes so unmittelbar wie die Musik. Nur allzu gerne lassen wir uns von ihr in die ungeahnten Tiefen unserer eigenen Gefühlswelt entführen. Dass Musik – wie jede andere große Kunst – oft unter Entbehrung, manchmal in größter persönlicher Not entsteht, verlieren wir dabei völlig aus dem Blick. Wenn wir überhaupt etwas über den Künstler und das Leben, in dem er steckt, wissen!

 

Der erste Ausflug führt uns in die Welt der Literatur:

 

Julian Barnes. Der Lärm der Zeit 

 

Der Komponist Dimitri Schostakowitsch ist in seinen Werken auch ein Chronist seiner Zeit: Russisch geboren, sowjetisch sozialisiert, in den dreissiger Jahren des 20. Jahrhunderts drangsaliert und gedemütigt, entging er nur mit Glück den stalinistischen Säuberungen. Aber um welchen Preis? Der englische Schriftsteller Julian Barnes ist dieser bedrückenden Frage nachgegangen und hat mit seinem 2017 erschienenen Roman „Der Lärm der Zeit“ einen ganz besonderen Künstlerroman vorgelegt. Wir wollen ihn bei einem Glas Wein zeitgeschichtlich einordnen und diskutieren. Der Text sollte gelesen sein. Eine Anmeldung ist erforderlich.

 

Am Freitag, 20. April 2018 um 19 Uhr
Zeppelinstraße 7 in Oberursel

 

Teilnahmekosten: 15 Euro/Vereinsmitglieder 13 Euro (inkl. Getränke)

Anmeldung und Information telefonisch unter 06171 51618 oder per E-Mail sigrist@gmx.de

 

Kommentar hinterlassen