Schaarwächter_Henrik_Ibsen_cropped

Lektüreabend

20. November 2019

Henrik Ibsen, Brand

 

 

Anlässlich des Gastlandes Norwegen der diesjährigen Frankfurter Buchmesse bietet das Frankfurter Schauspiel einen Schwerpunkt “Norwegische Dramatik” an. Unter anderem wird Roger Vontobel das Stück “Brand” von Henrik Ibsen inszenieren.

 

Henrik Ibsen hatte dieses dramatische Gedicht in fünf Akten 1865 geschrieben. Es wurde aber erst 1885 aufgeführt, erregte in Skandinavien großes Aufsehen und verhalf Ibsen zum Durchbruch. Im Mittelpunkt steht der Pfarrer Brand, ein eifernder und kompromissloser Gläubiger, der seine, dem Egoismus verhafteten Zeitgenossen zum “richtigen Leben” führen will. “Alles oder nichts” lautet Brands Devise, und wir ahnen schon, dass solch ein Glaube nur fanatisch sein kann.

 

Kein Geringerer als Christian Morgenstern hat “Brand” ins Deutsche übersetzt. Bei einem Glas Wein wollen wir uns diese Übersetzung anschauen, die Hintergründe des Theaterstücks kennenlernen und über “Brand” reden. All das als perfekte Vorbereitung für die aktuelle Frankfurter Inszenierung, für die der bekannte Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel eine Neuübersetzung in Prosa verfasst hat.

 

Der Termin für einen gemeinsamen Theaterbesuch steht noch nicht fest, weil die Premiere erst am 12. Oktober 2019 sein wird, und die Aufführungstermine für November und Dezember noch nicht bekannt sind. Ein Terminvorschlag wird nachgereicht.

 

Ort: Zeppelinstraße 7 in 61440 Oberusel

Zeit: 19.30 Uhr

 

Teilnahmekosten: 17 Euro, für Vereinsmitglieder 15 Euro

Der Text sollte gelesen sein. Eine Anmeldung ist erforderlich: Telefon 06171 51618 (AB), Email sigrist@gmx.de

Kommentar hinterlassen